Fast ein Jahr in guter Hoffnung

die zehn Schwangerschaftsmonate

Der erste Schwangerschaftsmonat – als welcher der erste Zyklus gilt, in dem der letzte Eisprung stattgefunden hat – liegt schon hinter der Schwangeren, wenn sie zum Frauenarzt geht. Die meisten Frauen befinden sich im zweiten, wenn nicht im dritten Schwangerschaftsmonat.

In eben diesen ersten Schwangerschaftsmonaten ist die Gefahr eines Abgangs noch sehr hoch; erst mit dem vollendeten dritten Schwangerschaftsmonat, somit also nach der zwölften Woche, gilt eine Schwangerschaft als sicher: der Embryo hat es sich in der Gebärmutter gemütlich gemacht.

Im vierten Schwangerschaftsmonat wird die Schwangerschaft auch für die Umwelt langsam sichtbar. Ein guter Zeitpunkt, um einmal die Schwangerenabteilung im Kaufhaus aufzusuchen und sich über die Modetrends für stolze Bauchträgerinnen zu informieren.

Der fünfte Schwangerschaftsmonat ist gekrönt vom ersten Kontakt der Mutter mit dem heranwachsenden Baby: die ersten Bewegungen des Kindes werden für die Schwangere immer mehr spürbar. Der sechste und siebte Schwangerschaftsmonat eignen sich hervorragend für einen – zunächst – letzten Urlaub zu zweit. Weder Übelkeit noch ein zu sehr einengender Körperumfang verleiden einen lustvollen Pärchenurlaub.

Die letzten drei Schwangerschaftsmonate sollten dann in der Nähe der möglichen Geburtsklinik, über die es sich nun schließlich zu informieren gilt, verbracht werden. Ratsam ist es, neben dem Mutterpass immer auch die Rufnummer der Hebamme parat zu halten. Die Hebamme kann die letzten Untersuchungen vor der Geburt auch Zuhause durchführen, wenn der Weg zur Frauenärztin zu beschwerlich wird.

Kommentieren